Landschaften

© JAPAN-PHOTO-ARCHIV

Shirakawa-gô 白川郷


D 227 209

Die Geschichte des im Jahre 1995 in das Programm der UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommenen Dorfes Shirakawa-gô reicht bis ins 12.Jh. zurück. Die 1.900 Einwohner leben größtenteils noch in den alten drei- bis vierstöckigen Bauernhäusern, die besonders durch ihre tief herabgezogenen, steilen Strohdächer - Baustil kiritsuma-gasshô-zukuri - auffallen. Shirakawa-gô liegt 40 km nordwestich von Takayama.



D 313 743


D 340 650


D 307 524

D 307 520
Schnee im April

D 307 525


D 300 368

D 300 358
Schneefall im November

D 300 362


D 308 787
gemeinsames Dachdecken



D 227 126
Bauernhaus

D 227 117
Bauernhaus


D 227 129

D 227 127

D 227 101


D 227 169
Abgeerntetes Reisfeld

D 227 157

D 227 176
Abgeerntetes Reisfeld


D 227 125
Feuerglocke

D 227 103
Bauernhaus

D 227 108
Lagerhaus


D 227 166

D 227 170


D 227 175
Abgeerntetes Reisfeld

D 227 173
Reisbauer


D 227 104
Reisfeld + Bauernhaus

D 227 174
Reisbauer

D 227 199
Reisfeld + Lagerschuppen


D 227 209

D 227 214


D 227 211

D 227 099
Fluss Shô-gawa - Flüsse in Japan

D 227 212